Wahlurne (© planet_fox @ pixabay.com)

Unser Wahlprogramm für die Kommunalwahl 2021 in Riedstadt

Hier findest Du das Kurzwahlprogramm der Grünen Riedstadts für die Kommunalwahl in Hessen am 14.03.2021. Die vollständige Fassung kannst Du hier herunterladen:

Präambel

Riedstadt ist unsere Heimat, die wir gemeinsam mit Ihnen noch lebenswerter machen möchten.
Wir wollen mehr Grün in unsere Stadtteile bringen, digitale Möglichkeiten für mehr Bürgerbeteiligung schaffen, den Umstieg vom individuellen Autoverkehr auf ökologisch sinnvollere Verkehrsmittel vorantreiben, die Ganztagsbetreuung für Kinder ausbauen und für mehr bezahlbaren Wohnraum sorgen.
Wir wünschen uns mehr Miteinander statt Nebeneinander von Neu- und Altriedstädter*innen und Menschen unterschiedlicher Generationen und Herkunft.
Um die Handlungsfähigkeit künftiger Generationen zu gewährleisten, müssen wir bei allen Vorhaben stets auf die ökologische und finanzielle Nachhaltigkeit achten.

Umweltschutz

Der Schutz der einzigartigen Natur um uns herum ist für uns von herausragender Bedeutung. Konventionelle Landwirtschaft stellt eine der unmittelbarsten Gefahren für die natürliche Pflanzen- und Tierwelt dar. Daher setzen wir uns ein für:

  • die Förderung ökologischer Landwirtschaft, artgerechter Tierhaltung und landwirtschaftlicher Direktvermarktung
  • eine konsequente Durchsetzung des Verbots von Glyphosat und weiterer umweltschädlicher Pflanzenschutzmittel
  • Schaffung öffentlicher Flächen zum Anbau biologischer Lebensmittel („essbare Stadt“)
  • ein bienen- und insektenfreundliches Riedstadt

Gemeinsam gegen den Klimawandel

Wir fordern die konsequente Umsetzung der Pariser Klimaziele und des Riedstädter Klimakonzepts. Wir wollen, dass alle Vorhaben der Stadt auf Nachhaltigkeit und Klimarelevanz geprüft werden. Wir setzen uns insbesondere ein für:

  • eine grüne und barrierefreie Verkehrswende mit Ausbau und Förderung des ÖPNV und der Radwegeinfrastruktur
  • energetische Gebäudesanierungen
  • die Förderung von Carsharing-Angeboten und den Verleih von E-Lastenfahrrädern und E-Bikes
  • Prämien für das Pflanzen von Bäumen („Bürger*innen-Bäume“)
  • Ausweisung neuer Wohngebiete als Energie-Plus-Siedlungen
  • Bau einer Photovoltaikanlage auf allen Neubauten

Riedstadt muss auf die Folgen des Klimawandels vorbereitet sein. Daher fordern wir:

  • mehr Sitzbänke und Sitzgelegenheiten mit ausreichender Verschattung, z.B. durch Sonnensegel oder Bepflanzung
  • mehr (Dach- und Fassaden-)Begrünung und die Verringerung versiegelter Flächen
  • Bau von Zisternen und Wasserspeichern, um Starkregenereignisse abzupuffern und in Trockenphasen die Bewässerung öffentlicher Grünflächen sicherzustellen.

Um all dies zu koordinieren, möchten wir das Umweltamt erhalten, eine*n Nachhaltigkeitskoordinator*in einsetzen und den Landschaftspflegeverband Groß-Gerau unterstützen.

Stadt- und Siedlungsentwicklung

Riedstadt wächst um etwa 2% jährlich, das sind etwa 500 Personen pro Jahr. Gleichzeitig ist die Zahl der Personen, die in Riedstadt keinen bezahlbaren Wohnraum finden, stark gestiegen. Wir unterstützen das Programm „Großer Frankfurter Bogen“ und setzen uns ein für sozialen Wohnungsbau und den Geschosswohnungsbau, damit auch Normalverdiener*innen bezahlbaren Wohnraum finden.

Gleichzeitig möchten wir die Einstufung Riedstadts als Mittelzentrum vorantreiben, damit sich mehr Gewerbe ansiedeln kann. Damit können wohnortnahe Arbeitsplätze geschaffen und Riedstadts finanzieller Spielraum vergrößert werden.

Sozialer Wandel

Wir wollen die hier lebenden Bürgerinnen jeder Herkunft und jeden Alters in Ihren vielfältigen Familienmodellen unterstützen.

Ältere Menschen

Viele ältere Menschen sind aktiv wie nie zuvor, andere brauchen Unterstützung. Wir wollen individuelle Angebote erhalten und erweitern und unterstützen daher die Stiftung „Soziale Gemeinschaft“ und setzen uns für vielfältige Wohnformen im Alter ein, z.B. Mehrgenerationenmodelle.

Ärztliche Versorgung

Das bislang gute Angebot an (fach-)ärztlicher Versorgung in Riedstadt muss erhalten bleiben und punktuell ausgebaut werden. Wir fordern den Erhalt der Notdienstzentrale und unterstützen die Ansiedlung von (Fach-)Ärzt*innen.

Integration neuer Riedstädter*innen

Riedstadt wächst – uns wir heißen neue Mitbürger*innen willkommen und bieten Ihnen vielfältige Möglichkeiten, die Stadt als attraktiven Wohnort kennen zu lernen. Wir wollen dafür sorgen, dass sich jede*r hier schnell zu Hause fühlt. Wir setzen uns ein für ein Gutscheinheft als Begrüßungsgeschenk bei der Anmeldung und wollen bei organisatorischen Fragen Unterstützung bieten.

Bildung

Alle Kinder und Jugendlichen sollen die gleichen Chancen auf Bildung haben. Daher fordern wir:

  • Flexible, vielfältige und ausreichende Betreuungsmöglichkeiten für Kinder
  • Beibehaltung der Sozialstaffel bei den Kinderbetreuungsgebühren
  • Ganztagessgrundschulen in jedem Ortsteil
  • Einrichtung einer gymnasialen Oberstufe an der Martin-Niemöller-Schule
  • Stärkere politische Teilhabe von Jugendlichen, z.B. durch ein Jugendparlament

Digitalisierung

Eine gute digitale Infrastruktur in Riedstadt ist eine wesentliche Voraussetzung für eine hohe Lebensqualität und macht Riedstadt attraktiv als Unternehmensstandort. Wir setzen uns ein für schnelles Internet in allen Stadtteilen, den permanenten Ausbau der digitalen Infrastruktur und den Aufbau eines offenen, öffentlichen WLANs an allen zentralen Gebäuden und Plätzen. Die digitale Verwaltung wollen wir stärken und mit der „Riedstadt-App“ eine direkte Kommunikation zwischen Bürger*innen und Verwaltung fördern. Personen, die bislang noch wenig Berührungspunkte mit digitalen Technologien haben, wollen wir aktiv unterstützen.